Tipps und Tricks

  • Die Orientierung in einem Gleiswendel ist relativ schwierig, da man häufig zuerst die Ebenen zählt damit man weiss wo man hinwill... Falls man sich das ganze vereinfachen will, empfiehlt es sich mit Farben zu Arbeiten. Bei meinem Wendel hat jede Ebene eine eigene Farbe (Auf den Bildern gut zu sehen), welche ebenfalls in der Steuerungssoftware ersichtlich sind.
  • Holz ist zwar nicht so teuer wie die Gleise, jedoch sollte man die Kosten nicht unterschätzen. Aufgrund der Holzkosten und der einfacheren Verarbeitung habe ich den Gleiswendel mit Trapezen und Dreiecken konstruiert.
  • Spricht mit eurer Frau / Freundin. Obwohl sie von der Modelleisenbahn vermutlich wenig Ahnung haben, haben sie sehr gute Ideen! :-)
  • Kauft oder leiht euch Wagen mit speziellen Dimensionen. Z.B. besonders lange Wagen oder hohe Wagen, damit der Aufbau Laufend überprüft werden kann.
  • Seit etwas flexibel, geht in den Raum und macht euch Gedanken was wo hin kommt und in welcher Reihenfolge ihr die Anlage bauen wollt. Im Kopf ist einiges einfacher als in der Praxis! Ich hab beim Bauen häufig festgestellt, dass zuerst andere Teile fertiggestellt werden müssen, da ich mir ansonsten den Bau unnötig schwer mache.
  • Eine Laserwasserwage ist bei dieser Spurgrösse Pflicht. Zum einem hat man eine exakt Höhe (der Boden ist häufig nicht ganz eben), zu dem bieten viele Laserwasserwagen die Möglichkeit einen Punkt am Boden und an der Decke zu markieren, was die Montage der Stützen deutlich vereinfacht.
  • Schaut euch die Dachlatten vor dem Kauf genau an. Teilweise sind nur 1/4 der im Baumarkt erhätlichen Dachlatten halbwegs gerade!
  • Kauft euer Holz beim Schreiner. Er sägt euch auch komplexere Dinge zu, kann euch beraten und das Holz ist wesentlich günstiger als im Baumarkt. Die Lieferung nach Hause ist in der Regel ebenfalls einfacher, und lokales Gewerbe unterstützen schadet nie!
  • Kauft drei adrige 1.5mm2 Stromkabel bei eurem Stromer, anstatt 1.5mm2 im Fachmarkt. Häufig werden zwei Adern benötigt. Ein drei adriges Stromkabel ist häufig günstiger als zwei 1.5mm2 Kabel aus dem Fachmarkt.
  • Nehmt genügend Querschnitt, nehmt am besten gleich 1.5mm2, welches für die meisten Fälle problemlos ausreicht und massenhaft produziert wird. Bedenkt, dass die Spannung bei grösseren Distanzen sehr schnell abfällt. Dein Stromer oder Freund-Google klärt dich auf!
CMS: Rent-a-Site.ch